Vom blutigen Ende des Dritten Reiches bis hin zum politischen Untergang der DDR und dem Neubeginn in der Bundesrepublik Deutschland: Mona von den Sloot hat alles überlebt. Einfühlsam und atemlos zugleich geschrieben, zeigen ihre Erinnerungen eine brutale Kindheit am Ende des 2. Weltkriegs; einen ungewissen Start in der DDR nach einer abenteuerlichen Flucht aus dem Osten; unmenschliche Begegnungen mit Vertretern des herrschenden Regimes sowie lehrreiche Begegnungen mit ungewöhnlichen Menschen unter teils seltsam anmutenden Umständen.

Hoffnungsvolle und mitunter tragische Zeiten wechseln sich in ihrem Beziehungs- und Familienleben ab. Und immer wieder erlebt sie auch Enttäuschungen. Vor allem durch die Menschen, die ihr am nächsten stehen. Und doch gibt sie niemals auf; sich selbst nicht und vor allem die Hoffnung auf Gerechtigkeit nicht, die ihr manchmal widerfährt.

Zur Leseprobe, weitere Details, Erläuterungen und Bestellmöglichkeiten hier klicken